Aktuelles & Termine

Hier informieren wir Sie über Aktuelles, Termine und Geplantes. Wenn Sie weitere Fragen oder Wünsche haben, so mailen Sie oder rufen Sie uns einfach an ...

Alle Termine im Überblick:

05. 09 2018  »   Supervision & Coaching - eine freie Gruppe
24. 10 2018  »   Selfcare in helfenden Berufen
01. 11 2018  »   Emotion und Stimme: Stimmlich präsent trotz dicker Luft
14. 11 2018  »   Eltern in Gruppen beraten
28. 11 2018  »   Geschwisterrivalität, Feindschaften in der Gruppe, Eifersucht oder das Drama mit der/dem Dritten
07. 12 2018  »   Aufstellungsnachmittag
12. 12 2018  »   Jetzt schlägt es 13 !!
27. 03 2019  »   Informationsabend für die Ausbildung zum Systemischen Berater
26. 04 2019  »   Grundausbildung zum "Systemischen Berater"
06. 06 2019  »   Humor - gelöst lösen. Kreativ, flexibel und gewitzt, auch im Ernst!!
07. 06 2019  »   6. Ausbildungskurs: "Systemischer Coach für Neue Autorität"



Supervision & Coaching - eine freie Gruppe

05. September 2018

Sie möchten nicht als EinzelkämpferIn ihr berufliches Leben verbringen, sondern unterstützende Solidarität erleben, von den Erfahrungen anderer profitieren und sich mit konstruktiver Kritik auseinandersetzen, obwohl sie nicht in einer Gruppe arbeiten oder ihre Gruppe ihre Wünsche nicht teilt.

Dann ist diese „freie Gruppe“ ihre Chance. Hier treffen sie Menschen, die wie sie mit anderen Menschen zusammenarbeiten oder in Leitungspositionen tätig sind und wie sie an einem offenen Austausch und persönlicher Weiterentwicklung unter supervisorischer Begleitung interessiert sind.

Noch freie Plätze!

Die Gruppe trifft sich 2-monatlich für 3 Stunden. Der nächste Termin ist am 5. September 2018. Weitere Termine werden gemeinsam vereinbart.

Datum:     Mittwoch, 05. September 2018

Zeit:         17.00 - 20.00  h

Kosten:    € 45,00 pro Termin zzgl. Mwst.

Leitung:   Wolfgang Tillner, Dipl. Psychologe. Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor und Meidator





Selfcare in helfenden Berufen

24. Oktober 2018

 

                                      Self-care in helfenden Berufen

Mit Elan, Engagement, guten Ideen und dem Wunsch mit anderen Menschen konstruktiv zu arbeiten, sind Sie in ihren Beruf gestartet. Inzwischen haben Sie das Gefühl, an Ihrer psychischen und physischen Belastungsgrenze angekommen zu sein.

Fühlen Sie sich manchmal niedergeschlagen und erschöpft? Kennen Sie das Gefühl von Arbeitsunlust und schwindendem Engagement? Tauchen Gefühle der Unzulänglichkeit und Zweifel am eigenen  Beruf auf? Fragen Sie sich, wie es weitergehen soll?

Dieser Workshop richtet sich an alle Menschen in helfenden Berufen, die diese und andere Fragen und Zweifel kennen, mit dem Wunsch, wieder mehr Lebendigkeit, Gelassenheit, Leichtigkeit und Freude in Ihrem Arbeitsalltag zu erlangen.In diesem Workshop erleben und erfahren Sie, durch verschiedene Methoden und Modelle des systemischen Denkens und durch ein lösungsorientiertes Vorgehen, wie Sie Ihre Potentiale, Ressourcen und Fähigkeiten zur Selbstfürsorge sensibilisieren und nutzen können.  

Um klar sehen zu können, reicht oft schon ein Wechsel der Blickrichtung.

Datum:    Mittwoch, 24. Oktober 2018

Zeit:        15.00 - 19.00 h

Ort:         Systemische Akademie Bramsche

Kosten:   € 50,00 zzgl. Mwst.

Leitung:   Petra Wosky, Dipl. Psych., Systemische Familientherapeutin





Emotion und Stimme: Stimmlich präsent trotz dicker Luft

01. November 2018

Emotion und Stimme:Stimmlich präsent trotz dicker Luft

Atem und Stimme als Mittel für Selbstkontrolle und Deeskalation, um in emotionalen Situationen handlungsfähig zu bleiben

Stimme ist die menschliche Fähigkeit, Atemluft in Schwingung zu versetzen. Wir sind das, was „aus und durch uns hindurchtönt“ – per sonare, Person. Unsere Stimme ist Ausdruck unserer Persönlichkeit. Ob wir wollen oder nicht, vermitteln wir durch die Weise, wie wir sprechen und vor allem im Klang unserer Stimme, - für das Gegenüber unbewusst wahrnehmbar, - innere Haltungen, Stimmungen, Gedanken und Gefühle. Stimme ermöglicht Kontakt, Verbindung, Beziehung, zu sich selbst und zum Gegenüber. 

Die wichtigste Quelle der "Neuen Autorität" ist Präsenz: Körperlich und mental in sich und im Moment da zu sein, um sich selbstwirksam, handlungsfähig und unterstützt zu erleben. Dies bestimmt unser "Auf-treten", die Weise, wie wir uns selber und anderen begegnen. 

Auch in hochkochenden Situationen in dieser wertschätzenden, präsenten Haltung zu bleiben, ist eine große Herausforderung. 

Gerade die Stimme fungiert, da sich das komplexe Geschehen weitgehend unserer willentlichen Kontrolle entzieht, - als Indikator dafür, wie sehr wir uns einer Konfliktsituationen gewachsen fühlen. Der Stimmklang macht unser Innerstes hörbar, im Positiven, wie im Negativen. Jeder von uns hat schon erlebt, dass es ihr/ihm in emotional brenzligen Situation, den Atem verschlägt: Schnappatmung setzt ein, die Kehle ist wie zugeschnürt, das Herz rast. Die Stimme bleibt weg oder klingt kratzig, gepresst, piepsig, oder unangenehm laut. Wir verlieren den Kontakt zu uns selbst und somit zum Gegenüber, sind „außer uns“ und nehmen eine Angriffs -oder Verteidigungshaltung ein, die Reaktionen provoziert, die die Eskalationsspirale vorantreiben. Dabei wäre gerade der Stimmklang ein kraftvolles Mittel, um im Kontakt zu bleiben, mit sich und dem Gegenüber. 

Der achtsame Umgang mit Atem und Stimme, sowohl im Vorfeld als kontinuierliches Training, aber auch konkret in der Situation, beeinflusst das vegetative Nervensystem positiv und verstärkt unsere Fähigkeit, uns selber zu beruhigen. Dies ermöglicht uns in Konfliktsituationen, eigene eingefahrene Reaktionsmuster wahrzunehmen und „nicht hineingezogen“ zu werden, sondern unabhängig vom Verhalten des Gegenübers in unserer Stimmpräsenz, wertschätzend und handlungsfähig zu bleiben.

Ziel des Seminars ist, die komplexen körperlichen, situativen und emotionalen Zusammenhänge von Stimmgebung zu verstehen, um Atem, Stimme und Stimmklang bewusst und konkret auf die Haltungs- und Handlungsaspekte Selbstkontrolle und Deeskalation zu beziehen.

Methoden 

Fachliche Inputs, Atemübungen, Imaginations- und Wahrnehmungsübungen für Körper und Stimme, Übungen zu Resonanzräumen der Stimme, Präsenzübungen, Gruppenarbeit, Erfahrungen aus dem konkreten Berufsalltag, Rollenspiele, Feedbackrunden.

Datum:  01.November 2018

Zeit:       9.30 - 16.30 h

Ort: Systemische Akademie Bramsche

Kosten:   € 95,00 - für TeilnehmerInnen von Ausbildungen in der Systemischen Akademie Bramsche € 65,00

Leitung: Ursula Scribano, Dipl.Schauspielerin, Stimmtrainerin, Jodlerin  www.kraftvoll-sprechen.de 





Eltern in Gruppen beraten

14. November 2018

Eltern in Gruppen beraten – Beispiele aus der Praxis

(Ein Workshop für SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, PsychologInnen und andere Fachleute)

In diesem Workshop geht es um Anregungen und Ideen, welche Methoden und Vorgehensweisen bei der Arbeit mit Eltern (Elterncoaching in Gruppen, Elterntrainings, Elternkurse) hilfreich und unterstützend sein können. Dabei gehen wir auch der Frage nach, was den Unterschied zwischen Einzel- und Gruppensetting ausmacht und wie man mit Widerständen umgehen kann. Unsere Praxiserfahrungen basieren auf Haltungen und Handlungen der systemischen Beratung und des systemischen Elterncoachings, welche wir bedarfsorientiert mit Hilfe von praktischen Übungen vertiefen werden.

Datum: Mittwoch, 14. November 2018

Zeit:      15.00 - 19.00 

Ort:        Systemische Akademie Bramsche

Kosten:  50,00 zzgl. Mwst.

Leitung: Dipl.-Psych. Karin Börgen, Systemische Therapeutin und Beraterin (IF Weinheim),      Systemischer Coach für Neue Autorität, Psychotherapeutin (HPG)

Dipl.- Psych. Michaela Tiedemann, Systemischer Coach für Neue Autorität, Gesprächspsychotherapeutin (GwG), Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Heilpraktikerin (HPG)





Geschwisterrivalität, Feindschaften in der Gruppe, Eifersucht oder das Drama mit der/dem Dritten

28. November 2018

Geschwisterrivalität, Feindschaften in der Gruppe, Eifersucht

oder 

das Drama mit der/dem Dritten

„Mein Sohn fühlt sich permanent gegenüber seiner Schwester benachteiligt, egal was ich tue.“

„Wenn ich mich der einen zuwende, dreht die andere völlig ab.“

„Ich kann unendlich oft zeigen, dass mein Partner mir der wichtigste Mensch ist. Wenn ich zu einem anderen Menschen freundlich bin, gibt es sofort Stress.“

„Ich habe versucht, dem Schwächeren zu helfen und jetzt bin ich Schuld?“

Wenn Sie in Beziehungen leben oder im pädagogisch/beraterischen Umfeld mit Menschen arbeiten, waren Sie sicher schon mit diesen oder ähnlichen Phänomenen konfrontiert. Dann wissen Sie aus eigenen Erfahrungen, dass diese Situationen eine hohe Dynamik entfalten, extremen Stress auslösen und schwer zu ertragendes Leiden verursachen.

In diesem Workshop werden wir uns mit Hintergründen kritischer Dreierkonstellationen und konkreten Handlungsmöglichkeiten beschäftigen. 

Datum:             Mittwoch, 28. November 2018

Zeit:                  15.00 - 18.00 h

Ort:                   Systemische Akademie Bramsche

Kosten:             € 45,00 zzgl. Mwst.

Leitung:            Wolfgang Tillner, Dipl. Psychologe, Psychologische Psychotherapeut, Supervisor und  Mediator

                               





Aufstellungsnachmittag

07. Dezember 2018

 Aufstellungsnachmittag für Menschen, die ein Interesse haben, ihre eigenen Anliegen aufzustellen, aber auch die sich als Aufzustellende zur Verfügung stellen.

Wenn Sie mehr über Systemaufstellungen erfahren möchten, so schauen Sie bitte unter der Rubrik: "Systemaufstellungen" auf dieser website nach. Wenn Sie Fragen haben, so melden Sie sich gern.

Zeit: 15.00 - 19.30 h

Ort: Systemische Akademie Bramsche

Kosten: € 110,00 zggl.Mwst. für Aufstellende und € 40,00 zzgl.Mwst. für Aufzustellende

Leitung: Ruth & Wolfgang Tillner





Jetzt schlägt es 13 !!

12. Dezember 2018

Jetzt schlägt es 13!

(Ein Workshop für Eltern von Teenagern)

In diesem Workshop geht es um den Umgang mit dem „Ausnahmezustand“ Pubertät. Das Zusammenleben mit Teenagern ist nicht immer ganz einfach und wirft oft besondere Fragen auf wie zum Beispiel: ‚Wieviel Freiheit ist okay?‘ , ‚Wie kann ich gelassen bleiben?‘ oder ‚Wie kann ich mein Kind stärken?‘.

Gemeinsam schauen wir auf den Veränderungsprozess der Jugendlichen und wie wir als Eltern von der Hilflosigkeit in die Handlungsfähigkeit kommen können. Wir sammeln hilfreiche Ideen und nützliche Anregungen, die in unruhigen Zeiten Hilfe bieten und wie wir in wachsamer Sorge als Eltern präsent bleiben können.

Datum:  Mittwoch, 12. Dezember 2018

Zeit:         15.00 - 19.00 h

Ort:          Systemische Akademie Bramsche

Kosten:    € 50,00 zzgl. Mwst.

Leitung:  Dipl.-Psych. Karin Börgen, Systemische Therapeutin und Beraterin (IF Weinheim), Systemischer Coach für Neue Autorität, Psychotherapeutin (HPG)

Dipl.- Psych. Michaela Tiedemann, Systemischer Coach für Neue Autorität, Gesprächspsychotherapeutin (GwG), Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Heilpraktikerin (HPG)





Informationsabend für die Ausbildung zum Systemischen Berater

27. März 2019

Informationsabend  für die Ausbildung zum Systemischen Berater / Systemischen Beraterin in Zusammenarbeit mit der VHS-Concept Osnabrück - Land. An diesem Abend können Sie Inhalte und den Ablauf bzgl. der Ausbildung erfahren sowie die anderen potientiellen TeilnehmerInnen kennen lernen - und natürlich auch uns, die Trainer:

Ruth & Wolfgang Tillner

Die Anmeldung läuft über die VHS-OSnabrück-Land - bitte kontaktieren Sie Herrn Wellers, Tel.: 0541 - 5005612.

Ort: Systemische Akademie Bramsche

Zeit: 18.00 - 21.00 h

Kosten: bitte über die VHS-OS-Land erfragen



Grundausbildung zum "Systemischen Berater"

26. April 2019

In  Zusammenarbeit mit der VHS-Concept wird der 15. Ausbildungskurs zum "Systemischen Berater" angeboten. Es ist eine einjährige Ausbildung, die 168 Unterrichtsstunden umfaßt und zuzüglich 40 Stunden Peergruppenarbeit beinhaltet.

In diesem Jahr erhalten Sie fundierte Kenntnisse des systemischen Denkens und Handelns und Sie werden nach der Ausbildung in der Lage sein, systemisch zu arbeiten.  Die Seminare werden Freitags von 15.00 - 19.00 h und Samstags von 9.00 - 18.00 h in der Systemischen Akademie Bramsche - Ruth & Wolfgang Tillner - stattfinden. Der Abstand zwischen den einzelnen Seminaren beträgt in der Regel sechs Wochen. Das dritte Seminar wird die sog. "Familienrekonstruktion" sein, das vom 09. bis 13. September 2019 in der Landesturnschule in Melle sein wird. Die Kosten (ca.€ 280,00) müssen Sie zu den Kosten der VHS-OS-Land hinzu rechnen.

Anmeldungen über die VHS-OS-Land, Herrn Wellers: Tel.: 0541-5005612 oder Hermann.Wellers@lkos.de

Inhaltliche Fragen, sowie Termine und den Ablauf der Ausbildung erfragen Sie bitte über die Systemische Akademie Bramsche.

Der Informationsabend findet am Donnerstag, den 27. März 2019 statt.



Humor - gelöst lösen. Kreativ, flexibel und gewitzt, auch im Ernst!!

06. Juni 2019

Humor - gelöst lösen. Kreativ, flexibel und gewitzt. auch im Ernst!!!

Zielgruppe: Menschen, die andere begleiten oder beraten, u.a. in pädagogischen, sozialpädadogischen, medizinischen oder psychiatrischen Arbeitsfeldern

Im beruflichen Alltag kommen wir schnell in schwierige, fordernde Situationen, die unter Umständen »das Blut in Wallung bringen« - Situationen, die fordern und manchmal auch überfordern. Wir erleben in jedem Konflikt viel Stress, wenn wir uns mitten in einem Konflikt befinden. 

David Gilmore versteht Humor als die Fähigkeit, den freien Raum zu finden, den jeder Mensch sich wünscht und auch in uns angelegt ist, aus dem Konflikte der Gegensätze gelöst werden können. Nicht unbedingt durch Lösungsvorschläge, sondern durch die Fähigkeit, sich trotz der Hitze des Augenblicks aus dem Aktion/Reaktion-Muster zu lösen und die Bedürfnisse beider Seiten zu sehen. Wir können ein Verständnis für konfliktreiche Positionen und Personen mit den eigenen Bedürfnissen verbinden und haben ein Handwerkszeug zur Verfügung, das lösend wirkt, unseren Humor bewahrt und eventuell ein gemeinsames Lachen herbeiführt. 

Was sind die Fähigkeiten, die dies begünstigen? Über welche verfügen Sie schon? Was macht überhaupt eine Situation schwierig? Pädagogik und Begleitung von Menschen sind geprägt von Beziehung und Beziehung erfordert »echte Begegnung«. Echt wird die Begegnung, wenn wir uns der Situation und dem Andern mit dem, was da ist, ehrlich und authentisch stellen, ohne Angst, das »Gesicht zu verlieren«. Das erfordert manchmal einen »Narrensprung«.

Im Workshop stärken Sie Ihren Ausdruck und ergänzen Ihre kommunikativen Fähigkeiten durch spielerische weiter. Sie werden persönlich konkret einbezogen. Sie entwickeln praktische Schritte, um neue Kompetenzen in Ihren persönlichen und beruflichen Alltag zu bringen.

Ziele:

  • Sie nutzen die Erweiterung Ihres Repertoires für Situationen, die Sie bislang als »stressend« und »beengend« erlebt haben.
  • Im Spiel entdecken Sie Ressourcen, die konkret Ihr Handeln im beruflichen Alltag unterstützen.
  • Sie lernen einen erfrischend spielerischen und humorvollen Umgang mit dem »Theater Ihres beruflichen Alltags« kennen und finden einen leichten Zugang zum bewussten und wirksamen Körperausdruck. Sie lernen Ihre »Null« kennen, den Mittelpunkt Ihres Spielraums und dessen lustvolle und lösende Komik.

Verlauf und Inhalte:

*  Dynamik des Humors und Unterschied zwischen aggressivem und heilsamem Humor

*   Verständnis des Menschen in Bezug auf Humor und dessen Wirkung

*   Die eigene Intention klären und die eigene Position richtig einschätzen

*   Der Spielraum als Rahmen schaffen

 *  Die Sprache des Körpers und die Wirkung der Stimme

 *  Die Fähigkeit, die Dinge auf den Kopf stellen, um einen frischen, frechen Blick zu bekommen, um  

     wahrhaftig und grundsätzlich zu handeln und sich treu bleiben

David Gilmore vermittelt mit spielerischen Mitteln den Humor, den wir im (beruflichen) Alltag brauchen.

Datum:     6. Juni 2019

Zeit:         9.00 - 16.30 h

Ort:          Systemische Akademie Bramsche

Kosten:    € 95,00 und für TeilnehmerInnen der Ausbildungen € 65,00 

Leitung:   David Gilmore: Clown und Mime, Ausbildung in Transaktionsanalyse u.v.m. DavidGilmore kam nach dem Studium Moderner Sprachen, Literatur und Geschichte am Christ College in Cambridge nach Berlin, wo er in der Erwachsenenbildung tätig war. Mit seinerHumor- und Lebensschule bietet er Auftritte und Aus- und Fortbildungen zum Thema: "Die Kraft des Lachens" an. Er verbindet künstlerische und therapeutische Aktivität als Improvisationskünstler und  närrischer Begleiter im Alltag.





6. Ausbildungskurs: "Systemischer Coach für Neue Autorität"

07. Juni 2019

Die Neue Autorität findet immer mehr Anwendung in den verschiedensten Kontexten. So wurde die Idee ursprünglich von Haim Omer (Israel) begründet und war zu Beginn ein Elterncoaching  Eltern sollten lernen (wieder) eine Stärke zu erlangen, so dass sie gut für ihre Kinder sorgen können. Sie sollten lernen, sich nicht in Gewaltspiralen hinein ziehen lassen. Der Ansatz basiert auf dem Gedanken des gewaltlosen Widerstandes nach Mahatma Ghandi und Martin Luther King.

Dem humanistischen und systemischen Gedanken folgend entwickelte sich die Neue Autorität ständig weiter und die Anwendungsgebiete vergrößerten sich. So hat sie in Schulen, in der stationären und ambulanten Jugendhilfe, in der Arbeit mit alten und pflegebedürftigen Menschen, in Ausbildungsbetrieben, bei Führungskräften in sozialen und wirtschaftlichen Bereichen etc. Einzug gehalten.

In der konkreten Arbeit kommt der eigenen Haltung dementsprechend eine große Rolle zu. Dabei meint Haltung auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Präsenz sowie der eigenen Selbstkontrolle. Wichtig sind Elemente von höchstmöglicher Transparenz und Vernetzung im Prozess. Ziel der dazugehörigen Methoden ist das Gewinnen einer (neuen) Stärke und eines deutlichen Widerstandes gegenüber destruktiven und gewaltbereiten Verhaltens. Diese Methoden sind nicht auf Machtausübung, sondern auf Beziehungsangebote, Öffentlichkeit und De-Eskalation ausgerichtet. 

Im Gegensatz zu den meisten pädagogischen Konzepten ist der Hauptaugenmerk nicht auf das Klientel bzw. die Beschäftigten etc. gerichtet, sondern auf die agierende Person selber. „Ich kann keinen anderen Menschen verändern, nur mich selbst“ und somit auch mein Handeln. Diese hat Auswirkungen auf unser Gegenüber.

Im Rahmen der Ausbildung lernen Sie das Konzept der Neuen Autorität kennen, eignen sich ein Wissen darüber an und werden eine Haltung entwickeln, die Sie befähigt, im Sinne der Neuen Autorität zu handeln.

Wissenswertes über die Ausbildung:

Die Ausbildung beginnt am 07.Juni 2019 und endet mit einem Kolloquium am 25. September 2020. Der Aufbau der Ausbildung ist einzigartig. Sie werden ein gutes Jahr in einer bestehenden Gruppe zusammen sein. tortzdem hat die Ausbildung einen  Modulcharakter.  Dieser begründet sich darauf, dass ich in jedem Seminar anwesend sein werde. In jedem Seminar wird zudem eine versierte Kollegin bzw. versierter Kollege mit ihrem/seinen spezifischen Fachwissen und Arbeitsschwerpunkt die Ausbildung bereichern.

Zielgruppe:  Ausgebildete Fachleute, die in pädagogischen, psychologischen und sozialen  Berufen arbeiten und mind.  seit einem Jahr in dem Beruf arbeiten

Zeiten:        Freitag 15.00 – 19.00 h und Samstag 9.00 – 18.00 h

Termine:     07.+08.06.2019,06.+07.09.2019,08.+09.11.2019,10.+11.01.2020,13.+14.03.2020,05.+06.06.2020,28.+29.08.2020 & 25.09.2020

Ort:             Systemische Akademie Bramsche, Große Straße 28, 49565 Bramsche

Leitung:      Ruth Tillner, Dipl.Soz.Päd. Systemische
Familientherapeutin, Systemischer Elterncoach, Mediatorin, Supervisorin, Energetische Psychologie

Kosten:       € 1550,00

Eine ausführlichere Beschreibung können Sie gern anfordern sowie das Anmeldeformular und auch für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

Systemische Akademie Bramsche