AKTUELLES & TERMINE

Hier informieren wir Sie über Aktuelles, Termine und Geplantes. Wenn Sie weitere Fragen oder Wünsche haben, so mailen Sie oder rufen Sie uns einfach an …

Krimi mit Fortsetzung………….von Ruth Tillner…….ohne tödlichen Ausgang!

Immer wieder tappen wir in die Falle, in die wir nie wieder tappen wollten….. Wer kennt das nicht?!?!?!

Welche Falle? Na, die Rechtfertigungsfalle…..

In diesem Seminar möchte ich Sie einladen, dem Rechtfertigungsmonster auf die Spur zu kommen und die Mechanismen aufzuzeigen, die immer wieder dazu verführen, sich doch zu rechtfertigen. Am Ende werden Sie in der Lage sein, gut für sich zu sorgen, achtsam zu sein und sich nicht in Rechtfertigungen zu verstricken, sondern erwachsen zu agieren.

Wann: Mittwoch, 14. September 2022
Zeit:  15.00 – 19.00 h
Ort: Systemische Akademie Bramsche
Kosten:  € 65,00 zzgl. Mwst.
Leitung:  Ruth Tillner

Leave this field blank

Anmeldung anfordern:

Kreativität in der Neuen Autorität

Als ich Haim Omer 2001 kennenlernte und wir uns über die Neue Autorität, die damals noch nicht so geheißen hat, unterhalten haben, ist mir u.a. ein Satz in Erinnerung geblieben:

„Wir sind im Umgang mit destruktiven Verhalten einfach nicht kreativ genug“.

Das hat mir zu denken gegeben und mich u.a. für die Neue Autorität begeistert. Wir haben so viele Möglichkeiten auf Kinder und Jugendliche oder im Erwachsenenbereich auf Personen einzuwirken, sie mitzunehmen, Grenzen zu setzen ohne zu strafen oder ohne die Wertschätzung zu verlieren. Wir müssen dieses Potential einfach nur ausschöpfen und wir bekommen viel mehr Spaß, mehr Ideen und sind vor allem viel präsenter. Wir entwickeln andere Sichtweisen auf die Klienten und diese dann wiederum auf sich und ihr Verhalten.

Nach acht Ausbildungsdurchgängen zum Coach für Neue Autorität und vielen, vielen anderen Fortbildungen haben Peggie Girolstein und ich gedacht, wir machen einen Fachtag genau dazu:

Kreativität in der Neuen Autorität

Das bedeutet, wir beschäftigen uns mit Externalisierungen und Inszenierungen um neue Sichtweisen zu entwickeln und diese auch dem Klientel erfahrbar zu machen. Inhalte des Fachtages sind methodische Beispiele für die Arbeit mit Symbolen und Metaphern, Bildern, Skulpturen, Aufstellungen, Strukturaufstellungen und kleinen Szenen.

Dazu möchten wir euch/Sie einladen:

Datum: Donnerstag, 22. September 2022
Zeit: 09.30 – 16.30h
Ort: Systemische Akademie Bramsche
Kosten:  € 110,00 und € 100,00 für Absolventen der Ausbildung „Coach für Neue Autorität“
Leitung:  Petra Girolstein & Ruth Tillner

 

Leave this field blank

Anmeldung anfordern:

Mitarbeiter:innen in Kitas und Krippe sind hohen Anforderungen ausgesetzt. Daher ist es für sie wichtig, dass sogenannte Mitarbeiter:innegespräche vonseiten der Leitung regelmäßig durchgeführt werden. Allerdings sind nicht nur diese Gespräche Aufgabe von Leitungen, sondern auch die eher unangenehmen in welchen das Verhalten, die Leistung oder auch nicht Duldbares benannt werden muss.

In diesem workshop werden Sie Gelegenheit erhalten zu schauen, was diese Gespräche schwierig erscheinen lassen und was Sie benötigen, um ruhig und souverän das Gespräch zu gestalten. Wir werden auch die immer wieder auftauchenden Klippen besprechen und Sie werden praktische Erfahrungen machen, damit Sie Ihr eigener Anker werden.

Wann:  23. November 2022 von 15.00 – 19.00 h
Wo:  Systemische Akademie Bramsche, Große Str. 28, 49565 Bramsche
Leitung:  Ruth Tillner
Kosten:  € 65,00 zzgl. Mwst.

Leave this field blank

Anmeldung anfordern:

Am 14. April 2023 wird neuer Basiskurs  zum „Coach für Neue Autorität“ starten. Im Gegensatz zu dem vorherigen Ausbildungen, wird es eine 6-modulige Basisausbildung in einer festen Gruppe sein. Hiernach werden die Teilnehmenden in der Lage sein, die Haltung  der Neuen Autorität implementiert zu haben und dementsprechend zu handeln. Wer einen Aufbau zum Coach für Neue Autorität absolvieren möchte, kann dies bei anderen Instituten, die dem Netzwerk angeschlossen sind, machen.

Die Seminare werden durch mich durchgeführt und als Gastreferenten werden Stefan Ofner, Petra Girolstein und Wolfgang Tillner Seminare leiten.

Die Termine sind:

    • 14. April 2023
    • 05. Mai 202
    • 16. Juni 2023
    • 18. August 2023
    • 15. September 2023
    • 13. Oktober 2023
  • Tagungsort: Systemische Akademie Bramsche
    Zeiten: Freitags jeweils von 9.00 – 17.30 h
    Kosten:  € 1095,00
Leave this field blank

Anmeldung anfordern:

Die Weisheit von Präsenz und Gewaltlosigkeit –

Brückenbau in unsicheren Zeiten

Systemisches Elterncoaching und Neue Autorität im Wandel von 20 Jahren      7. Internationale Tagung NVR, 18.-20.5.2023 in Osnabrück, Deutschland

Wir leben in unsicheren Zeiten. Immer wieder und auf vielen Ebenen wird uns vor Augen geführt, wie groß die Versuchung ist, mit Mitteln von Macht, von Gewalt, Dominanz und Kontrolle in einen dauerhaft für alle Seiten befriedigenden Zustand des Zusammenlebens zu gelangen. Und immer wieder zeigt sich über kurz oder lang, wie sehr dieses Denken und Handeln zerstörerisch auf menschliche Beziehungen wirkt – und nicht zuletzt auf die Ökologie der Welt, in der wir leben.

  • Präsenz und Gewaltlosigkeit bieten hier ein kraftvolles alternatives Bild an. Es ist ein Bild, das auf der Fähigkeit und der Bereitschaft von Menschen aufbaut, der Gewalt zu widerstehen, sich mit anderen zu verbinden und zu vernetzen, empathisch aufeinander einzugehen und miteinander zu kooperieren.
  • Präsenz und Gewaltlosigkeit beziehen ihre Kraft aus der der Selbstreflexion des Einzelnen und des Systems und fokussieren auf den eigenen konstruktiven Beitrag zur gegenseitigen Regulation.
  • Präsenz und Gewaltlosigkeit bieten daher die Chance, da Brücken zu reparieren oder neu zu bauen, wo Beziehungen bedroht oder zerstört worden sind.
  • Präsenz und Gewaltlosigkeit haben sich mittlerweile in den verschiedensten gesellschaftlichen Feldern bewährt, ob es um Zusammenhalt bei bedrohten Bindungsbeziehungen in Familien geht, in Schulen und KiTas, in pädagogischen Einrichtungen aller Art, in Organisationen, im Kontext der Gemeinde oder anderen Feldern.
  • Präsenz und Gewaltlosigkeit laden damit dazu ein, zwischenmenschlichen Spannungen und dämonischen Ideen der Macht und Dominanz die Stärke der Weisheit entgegenzusetzen.

Diese Bereitschaft, standhaft zu sein und zugleich bewusst Verbindungen zu schaffen und Brücken zu bauen, geht mit einer besonderen Qualität von Stärke, Präsenz und von Autorität einher. Jeder Widerstandsschritt, jede Grenzziehung, jedes „Nein“ wird mit der Suche nach Möglichkeiten verbunden, wie angesichts bedrohter oder gar zerstörter Bindungsbeziehungen Verbundenheit und Zugehörigkeit wieder neu zu entdecken sind.

Die Bedeutung dieser Qualität wird in unsicheren Zeiten, in Zeiten der Pandemie, in drohenden ökologischen Krisen, im Erschrecken über das Aufflammen kriegerischer Gewalt besonders deutlich. Es geht darum, die jeweils verantwortlichen Personen – Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, Lehrerinnen und Lehrer, Führungskräfte – darin zu unterstützen, Eskalationseinladungen entschieden zu widerstehen. „Stärke der Weisheit“, das bedeutet, im Vertrauen auf die verbindende Kraft der Präsenz und Gewaltlosigkeit daran zu arbeiten, dass Kontakt, Beziehung, Zugehörigkeit und Austausch wieder möglich werden – also Brücken zu bauen.

Das Thema „Brückenbau“ soll uns auf der 7. Internationalen Tagung beschäftigen. Zwanzig Jahre nachdem Neue Autorität und Gewaltloser Widerstand im systemischen Elterncoaching in Deutschland bekannt gemacht wurden, wollen wir uns mit Fragen befassen wie:

  • Wie können bedrohte und unterbrochene Beziehungen wieder lebendig werden, statt durch Praktiken der Macht weiter gefährdet zu sein?
  • Welche Verpflichtungen ergeben sich für die Menschen, die sich diesem Ansatz nicht nur persönlich, sondern auch professionell verpflichtet fühlen?
  • Welche Brücken benötigen wir selbst, um gemeinsam die NVR-Charta zu realisieren und dann unsererseits Brücken bauen zu können, die auf dem Fundament von Vertrauen und gemeinsamer Entwicklung stehen?
  • In welche Felder hinein kann sich das Denken und Handeln der Gewaltlosigkeit jenseits von Elterncoaching entwickeln, welche Themen, Inhalte und Perspektiven regen uns an?
  • Und wie sind im Rückblick auf die Entwicklungen der letzten 20 Jahre die Möglichkeiten des Ansatzes in der Zukunft einzuschätzen?

Wir freuen uns auf einen intensiven, kreativen, inspirativen, vielleicht auch irritierenden Austausch mit Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit zugleich.

Bruno Körner, Martin Lemme & Arist v. Schlippe